Zweitsprache – Interpretation literarischer Texte Download (PDF 198,5 kB) 6 mal heruntergeladen

  • Martina Barth, das kollektiv – kritische bildungs-, beratungs- und kulturarbeit von und für migrant*innen | © Copyright

Ausgehend von zwei literarischen Texten über Mehrsprachigkeit befasst sich das vorliegende Modul mit Zugängen zum Thema Zweitsprachenerwerb.

Während der erste Text von Agota Kristof vor allem die Schwierigkeiten und Frustrationen beim Erwerb der Zweitsprache thematisiert, fokussiert der zweite Text von Radek Knapp die Vorteile bzw. neuen Möglichkeiten, die eine Zweitsprache eröffnen kann.

Ziele des Moduls sind die Erarbeitung und Interpretation literarischer Texte und die Beschäftigung mit grammatikalischen Phänomenen anhand dieser Texte.

Außerdem werden in Anlehnung an die besprochenen Texte eigene Texte zum Thema Zweitsprachenerwerb verfasst und Gemeinsamkeiten und Parallelen in den Texten reflektiert und kritisch beleuchtet. Die Lernenden verfassen und halten eine eigene Rede zum Thema Zweitsprache/Fremdsprache. Ziel dabei ist, eigene Standpunkte und Zielsätze klar zu formulieren und zu transportieren sowie das freie Sprechen vor einem Publikum zu üben.

Erstellt im Rahmen des ESF-Projektes Netzwerk ePSA. Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Aufgabe

  • Texte formal und inhaltlich erschließen
  • Textsorten und ihre Funktionen unterscheiden
  • Texte mit unterschiedlichen Schreibabsichten verfassen
  • Aktiv zuhören, verständlich sprechen und sich konstruktiv an einem Gespräch beteiligen
  • Gestaltungspotential von Sprache nutzen und Inhalte präsentieren
Kategorien
e-PSA
Module
Themen
Kulturen und Diskurse
Kompetenzfelder
Deutsch, Kommunikation und Gesellschaft (DKG)