Links & Literatur

netzwerkmika.at

Unterrichtsmaterialien zu den Themen Lernen lernen/Kompetenzentwicklung, Deutsch als Zweitsprache, Mathematik und Sachthemen vom Netzwerk MIKA

alphabetisierung.de

Unterrichtsmaterialen auch zum Thema Gesundheit, online Themenhefte und Leichtleselektüre gesammelt vom deutschen Bundesverband Alphabetisierung e.V.

daf-uebungen.at

Den Bildungspool des Vereines Danaida mit umfangreichen Methoden und Materialien für den DaF/DaZ Bereich

westfr.de

Materialien (Arbeitsblätter, Fragebögen, Rätsel, Kartenspiele) vor allem für die Gruppenarbeit von TrainerInnen im DaF/DaZ Bereich für TrainerInnen

graf-gutfreund.at

Materialien (Arbeitsblätter und Übungen) von Irmgard Graf-Gutfreund für TrainerInnen vor allem im DaF/DaZ Bereich

iik.de

Interaktive Sprachübungen des Institutes für Interkulturelle Kommunikation e.V. zu verschiedenen Themen (lesen, scheiben, hören)

Literatur

Selbstorganisiertes Lernen in Schule und Beruf – Gestaltung wirksamer und nachhaltiger Lernumgebungen

Cindy Herold, Martin Herold Dieses Buch vermittelt sowohl die Grundlagen von „Selbstorganisiertem Lernen“ als auch die konkreten Werkzeuge und Instrumente für die Umsetzung in Unterricht, Schulentwicklung und Erwachsenenbildung.

Erschienen 2011 im Beltz Verlag

Methodentraining – Übungsbausteine für den Unterricht

Heinz Klippert Das Buch dokumentiert 120 erprobte und bewährte Übungsbausteine, mit deren Hilfe die methodische Sensibilität und Kompetenz entscheidend verbessert werden kann.

Überarbeitete Auflage erschienen 2002 im Beltz Verlag

Handbuch Rechenschwäche

Annemarie Fritz, Gabi Ricken, Siegbert Schmidt (Hrsg.) Das Buch beinhaltet einen umfassenden Überblick über Rechenschwäche und Dyskalkulie – von der Entstehung über Diagnostik bis zu Förderung. Mit zahlreichen praktischen Beispielen. Die vorgestellten Förderstrategien können im Unterricht umgesetzt oder außerschulisch organisiert werden.

Erschienen 2009 im Beltz Verlag

Trotzdem LERNEN

Vera F. Birkenbihl – Autorin von „Stroh im Kopf?“ und „Das innere Archiv“ „Trotzdem LERNEN“ ist das Gegengift gegen langweilige Unterrichtsroutinen und veraltete Lernstrategien. Das Buch enthält 12 praktische Techniken und weitere 29 Tricks zum leichteren Lernen mit dem Ziel den Lernenden mit Spaß, Spannung, Spiel und dem Gefühl, nicht ein Versager, sondern ein erfolgreicher Lerner zu sein, zum gewünschten Lernerfolg zu führen.

Erschienen 2006 im mvg Verlag

Selbstgesteuertes Lernen – Grundwissen und Tipps

Klaus Konrad, Silke Traub Lernende sollten ihre eigenen Lehrer sein – eine klassische pädagogische Forderung und zugleich ein höchst aktueller Trend in Erziehungswissenschaft und Pädagogischer Psychologie. In der Diskussion um selbstgesteuertes Lernen vermischen sich jedoch häufig Weg und Ziel. Das Buch beantwortet zentrale Fragen.

Erschienen 2010 im Schneider Verlag Hohengehren

Schriftspracherwerb und Unterricht – Bausteine professionellen Handlungswissens

Agi Schrüdner-Lenzen Fibellehrgänge, Spracherfahungsansatz und das Konzept „Lesen durch Schreiben“ sind die meist verbreiteten Konzepte, die systematisch dargestellt und kritisch betrachtet werden. Im Zentrum stehen nicht nur die Vermittlung von theoretischen Basiskenntnissen zum Schriftspracherwerb, sondern ebenso Prävention, Diagnostik und Förderung bei Schwierigkeiten der Schriftsprachentwicklung. erschienen 2009 im

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Wenn Lesen und Schreiben und Lernen schwer fallen

Kamper Getrud; Teile der Beschreibung des Herausgebers (Rückcover): Gertrud Kamper legt eine Sammlung von Arbeitsergebnissen zu verschiedenen ausgewählten Themen innerhalb des Bereichs „Methodische Orientierung und Unterstützung bei der Aneignung von Literarität, vor allem in ihren anfänglichen Schritten“ vor. Sie liefert damit nicht mehr, aber auch nicht weniger, als eine Sammlung von relativ detailliert ausgearbeiteten Vorschlägen, wie man/frau Lernende, denen das Aneignen von Literarität schwerfällt, unterstützen kann – und zwar vor allem in Hinblick auf im Unterricht zu verwendende Methoden wie auch auf die Haltung der Lehrkraft. Angeboten wird eine umfassende Orientierungshilfe für eine positive, tätige Einstellung zum lernenden und lehrenden Umgang mit der Schrift. […] Hrsg.:

Schreibwerkstatt für neue Leser und Schreiber e.V., Münster 1997

Elementare Fähigkeiten in der Alphabetisierung

Gertrud Kamper (Hrsg), Beiträge der Expertenkonferenz am 24./25. Januar 1987 in der Hochschule der Künste Berlin Mit einer Einleitung von Georg Rückriem Berlin 1987, 160 Seiten

Psychologie der Lese- und Schreibschwierigkeiten

Entwicklungen, Ursachen, Förderung Ein umfassender Überblick über das Erlernen des Lesens und Schreibens, Wesen und Ursachen von Lese- und Schreibschwierigkeiten sowie den Unterricht und die Förderung lese- und schreibschwacher Kinder mit vielen Anregungen für die praktische Arbeit. Im ersten Teil werden verschiedene Formen von Lese- und Schreibschwierigkeiten beschrieben. Im zweiten Teil werden die Ursachen dieser Lernschwierigkeiten (mangelnde kognitive Lernvoraussetzungen, soziale Faktoren, konstitutionelle Faktoren) sowie der Zusammenhang mit Verhaltensauffälligkeiten analysiert. Im dritten Teil wird schließlich auf den Lese- und Schreibunterricht und die Möglichkeiten der Förderung und Therapie eingegangen.

Erschienen im Beltz-Verlag

Legasthenie. Modelle, Diagnose, Therapie und Förderung

Christian Klicpera, Alfred Schabmann, Barbara Gasteiger-Klicpera Wie erkennt man sie? Wie entwickelt sie sich? Was weiß man über ihre Ursachen? Anschaulich antwortet das Lehrbuch auf diese und viele weitere Fragen. Dabei werden Erklärungsansätze der Informationsverarbeitung, der Neurophysiologie, Biologie und soziale Ursachen vorgestellt. Die Autoren beschreiben Methoden der Diagnostik und stellen gängige Tests im kritischen Vergleich vor. Präventions- und Interventionsstrategien werden ausführlich beschrieben.

Erschienen 2007 im Reinhardt-Verlag München

Legasthenie im Erwachsenenalter

Praktische Hilfe bei Schreib- und Leseproblemen, A. Kopp-Duller, L. Duller Jeder erwachsene Mensch muss das Schreiben und Lesen zumindest in den Grundzügen ausreichend beherrschen, dies ist heute eine Voraussetzung in unserer Gesellschaft. Nach einer allgemeinen theoretischen Einführung in die Legasthenieproblematik, die es dem Betroffenen ermöglicht, sich mit dieser auseinanderzusetzen, wird besonderer Wert auf die Hilfestellung für ein gezieltes praktisches Training gelegt. Arbeitsblätter auch auf beiliegender CD-Rom enthalten.

Erschienen 2003 im KII-Verlag, Klagenfurt

Gelöste Blockaden

Abbau von Lernstörungen, Hyperaktivität und Stress. Angewandte Kinesiologie, 2002, 4. Auflage, 151 Seiten Lern- und Verhaltensstörungen können vielfältige Ursachen haben. Der Autor geht im theoretischen Teil des Buches vor allem auf emotionellen Stress und mangelnde Integration der rechten und linken Gehirnhälfte ein. Aus der angewandten Kinesiologie hat er ein erfolgreiches ganzheitliches Behandlungssystem entwickelt. Im praktischen Teil wird gezeigt, wie durch Integrationsgymnastik, Energie-, Entspannungs- und Dehnungsübungen sowie Meridiangymnastik und passende Musik Lernblockaden aufgelöst werden können.

Erschienen im ÖBV Pädagogischer Verlag Wien

Ihr Kreuz ist die Schrift

Analphabetismus und Alphabetisierung in Deutschland, Peter Hubertus, Marion Döbert, Bundesverlag Alphabetisierung Erscheinungsjahr 2000, 144 Seiten Beschreibung des Herausgebers (Rückcover): Lesen und Schreiben ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Für manche aber ist es ein Kreuz – eine Bürde aus Angst und Ohnmacht. Warum das so ist, wie es dazu kommen konnte, wie Menschen ohne Schrift zurechtkommen, was für sie getan wird und getan werden müsste – davon handelt dieses Buch. Lesen Sie es, um denen zu helfen, die es nicht können.

Erschienen im Klett Verlag

Spätlegasthenie und funktionaler Analphabetismus

Integrative Behandlung von Lese- und Rechtschreibschwächen bei Jugendlichen und Erwachsenen Grissemann beweist, dass man auch Spätlegasthenikern helfen kann. Er hat ein mehrdimensionales Diagnose- und Therapiekonzept für Legastheniker auf der Sekundarschulstufe und erwachsene funktionale Analphabeten entwickelt.

Erschienen 1984 im Huber Verlag, Bern