Schreibwerkstatt Download (PDF 130,8 kB) 7 mal heruntergeladen

  • Kateřina Černá, Kunstlabor Graz I uniT | © Copyright

In diesem Modul werden Texte geschrieben und korrigiert. Die Korrekturen werden besprochen und dienen als Quelle für neue Texte.

Lernende verbessern ihre sprachlichen Kompetenzen auf der mündlichen, schriftlichen und akustischen Ebene. Sie lernen ihren Umgang mit Sprache und die Fehler, die sie in der Zielsprache machen, zu reflektieren (Language Awareness).

Sowohl Lernende als auch Lehrende können Fehler vermehrt als Quelle des Lernens, denn als Defizit sehen. Fehler werden so auch ab einem bestimmten Zeitpunkt in der Schreibwerkstatt zur „Quelle“: Diese Fehler zeigen einerseits Fehlerquellen auf: In welchem Bereich bin ich geneigt, Fehler zu machen? Gleichzeitig sind diese Fehler Quellen, aus denen wir lernen können: Sie dienen als Quellen für kreatives Schreiben.

Durch das Arbeiten an Texten wird der Wortschatz erweitert, Rechtschreibung und Grammatik geübt oder verbessert.

Durch Korrekturen der entstandenen Texte und das produktive Nützen der Fehler wird das Gefühl für (die) Sprache gestärkt, das genaue Hinhören und Hinsehen in Bezug auf Sprache und der kreative Umgang mit Sprache werden gefördert.

Erstellt im Rahmen des ESF-Projektes Netzwerk ePSA. Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Aufgabe

  • Texte reflexiv und kritisch erfassen
  • Texte mit unterschiedlichen Schreibabsichten verfassen
  • Grundregeln der Rechtschreibung sowie die Grundgrammatik richtig anwenden
  • Aktiv zuhören, verständlich sprechen und sich konstruktiv an einem Gespräch beteiligen
Kategorien
e-PSA
Module
Themen
Kulturen und Diskurse
Kompetenzfelder
Deutsch, Kommunikation und Gesellschaft (DKG)