Schreibwerkstatt – Gender und Homosexualität Download (PDF 158,7 kB) 5 mal heruntergeladen

  • Kateřina Černá, Kunstlabor Graz I uniT | © Copyright

In diesem Modul wird der Versuch gemacht, sich mittels Fremdtext, kollektiven Schreibens – einer Diskussion auf dem Papier – und dem Schreiben kreativer Texte dem Thema „Gender“ anzunähern: Was ist Geschlecht? Was ist der Unterschied zwischen gender und sex – also sozialem und biologischem Geschlecht? Welche Konzepte stecken hinter den Begriffen, welche Ideen?

Mit dem Ausgangstext „Die zweite Person“ von Yoko Tawada wird der Bogen gespannt zwischen dem grammatikalischen Geschlecht und dem biologischen und weiter zum Gedanken, wie es wohl wäre, wenn Geschlecht keine Rolle spielen würde.

In einem weiteren Schritt werden zu Passagen aus dem Ausgangstext eigene Texte verfasst, danach eine kollektive Diskussion (Welt-Café) mit Meinungen aus den verfassten Texten durchgeführt. Vertiefend kann ein WebQuest zum Thema Homosexualität angeboten werden.

Erstellt im Rahmen des ESF-Projektes Netzwerk ePSA. Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Aufgabe

  • Das Internet als Informationsquelle für historische und politische Ereignisse nützen
  • Schriftlich Position beziehen
  • Grundregeln der Rechtschreibung sowie die Grundgrammatik richtig anwenden
  • Anliegen vorbringen, Meinungen vertreten, politische Position beziehen
  • Sprache anlassgemäß, partnerInnengerecht und sozial verantwortlich gebrauchen
Kategorien
e-PSA
Module
Themen
Kulturen und Diskurse
Kompetenzfelder
Deutsch, Kommunikation und Gesellschaft (DKG)