Rauschen und Lauschen. Ein Stadtgeflüster Download (PDF 421,3 kB) 7 mal heruntergeladen

  • Andrea Fischer , Birgit Waltenberger, Kunstlabor Graz I uniT | © Copyright

Im Zentrum dieses Moduls stehen Geräusche, die uns umgeben und deren Wahrnehmung – es geht darum, sich mit Geräuschkulissen und deren Wirkung zu befassen und darüber hinaus zu verstehen, wie das Gehör funktioniert. Die Lernenden schweifen im öffentlichen Raum umher, sammeln Töne, Klänge und Geräusche, befragen Menschen, was sie hören und wie das Gehörte auf sie wirkt – Was verbinden die Befragten mit bestimmten Geräuschen und Tönen? Was ist ein vertrautes Geräusch und warum löst es ein Gefühl aus? Wie würden die Befragten Orte akustisch verändern? Die Aufnahmen werden mittels Audioschnittprogramm bearbeitet, verändert und in selbst gestalteten Hörboxen präsentiert.

Das Modul kann mit weiteren Modulen aus NuT und GuS verbunden werden.

Erstellt im Rahmen des ESF-Projektes Netzwerk ePSA. Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Aufgabe

  • Kunst und ästhetische Alltagsäußerungen als Konstruktionsmittel sozialer Wirklichkeiten wahrnehmen
  • Unterschiedliche Techniken und Materialien kreativ anwenden
  • Kreative Gestaltungsprozesse als Kommunikationsmittel nutzen
Kategorien
e-PSA
Module
Themen
Kulturen und Diskurse
Kompetenzfelder
Kreativität und Gestaltung (KuG)