Folgen der Industrialisierung-Landflucht Download (PDF 153,5 kB) 14 mal heruntergeladen

  • Beate Helberger, das kollektiv – kritische bildungs-, beratungs- und kulturarbeit von und für migrant*innen | © Copyright

Aufgabenstellung für eine schriftliche Prüfung zum Thema „Folgen der Industrialisierung – Landflucht“

Im Zeitalter der Industrialisierung zogen viele Menschen vom Land in die Stadt, weil sie sich einen Arbeitsplatz in den Fabriken erhofften. Wenn sehr viele Menschen in kurzer Zeit vom Land in die Stadt abwandern, heißt das „Landflucht“. Durch die Landflucht wuchsen die Städte sehr schnell – es kam zur „Urbanisierung“ (= „Verstädterung“). Weil die Arbeiter_innen meist arm waren, und auch der Staat sich selten dafür verantwortlich fühlte, Wohnungen und Häuser zu bauen, kam es in den Städten zur Bildung von „Slums“.

Kategorien
e-PSA
Prüfungsbeispiele
Themen
Politik und Geschichte
Kompetenzfelder
Deutsch, Kommunikation und Gesellschaft (DKG)