Fachspezifische Ausbildung für Basisbildner*innen in Wien (Mai 2018-Februar 2019)

Der Verein Projekt Integrationshaus bietet ab Mai eine akkreditierte Fachspezifische Ausbildung für Basisbildner*innen in Wien an

Inhalte:
Kontext & Hintergründe von Basisbildung, Theorie zu Schrift-/Spracherwerb, Mehrsprachigkeit, Lernfelder: Sprache (Lesen/Schreiben/Deutsch), mathematische und digitale Kompetenz, Beratung/Lernprozessbegleitung, Politische Bildung, Trauma und Pädagogik

Zielgruppe:
• Basisbildner*innen, die bereits in akkreditierten Angeboten im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung arbeiten und über keine anerkannte fachspezifische Ausbildung verfügen;
• Basisbildner*innen, die in einem Basisbildungs-Angebot im Rahmen der Flüchtlingsinitiative des Bundesministeriums für Bildung arbeiten;
• Restplätze werden an Personen vergeben, die in akkreditierten Angeboten im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung arbeiten möchten.

Umfang:
10 Präsenzmodule, 1 Wahlpräsenzmodul, Selbststudium, Praktikum in einem Praxiskurs (von Mitte September bis Anfang November 2018), schriftliche Abschlussarbeit
Workload insgesamt: ca. 240 Stunden

Ort:
Verein Projekt Integrationshaus, Engerthstraße 163, 1020 Wien

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos. Der Lehrgang ist aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert. Die Kosten für Nächtigung, Verpflegung und Anreise werden von den Teilnehmenden getragen und auch selbst organisiert.

Bewerbung:
Bis 16. Mai 2018 mittels Anmeldeformular, Lebenslauf (inkl. Foto) und Motivationsschreiben an m.wurzenrainer@integrationshaus.at.

Das Motivationsschreiben sollte unter anderem die Beantwortung folgender Fragen beinhalten:
a) Weshalb möchte ich den Lehrgang besuchen?
b) Welchen persönlichen Bezug habe ich zum Thema Basisbildung?
c) Wie sehe ich meine Rolle als Basisbildner*in?

Hier finden Sie die Unterlagen